Konfliktfall eintragen

Adresse, Ort
Bitte in WGS84 angeben
Bitte in WGS84 angeben
Für Arten welche nicht in der Liste enthalten sind, wählen Sie unterhalb "Andere Art" aus
z.B. 19.06.2018
Wann (Datum) haben Sie die Beobachtung gemacht?
Aus welchem Grund nehmen Sie die Meldung vor?
Was haben Sie beobachtet?
Wann (Zeit) haben Sie das Tier beobachtet?
Wie viele Tiere haben Sie an diesem Ort beobachtet?
Welche Todesursache vermuten sie?
In welchem Zustand befindet sich das Tier?
Welche Ursache vermuten Sie für den Fund?
Handelt es sich um wiederkehrende Konflikte oder war es ein einmaliges Ereignis?
Um welche Art des Konflikts handelt es sich?
Bitte beschreiben sie den Schaden genauer im Kommentarfeld.
Bitte beschreiben sie die Störung genauer im Kommentarfeld.
Maßnahmen
Merkmale des beobachteten Tieres und ergänzende Angaben, z.B. Geschlecht oder spezielles Verhalten des Tieres
Gab es Auffälligkeiten am Tier oder sonstige Anmerkungen bezüglich der Umgebung?
Weitere Informationen zum Konflikt.
Kontaktangaben
Bitte geben Sie uns ihre Kontaktangaben an, damit wir Sie bei Fragen zur Beobachtung kontaktieren können.

Hinweis:
Die Meldung von Konflikten dient ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken, um das Konfliktpotenzial von Wildtieren im Siedlungsraum besser abschätzen zu können. Die Meldungen werden nicht an zuständige Stellen weitergeleitet. Im Falle eines schwerwiegenden Konfliktes wenden Sie sich bitte zusätzlich an die untere Jagdbehörde in Ihrem Landkreis, oder im Falle von Konflikten mit geschützten Arten an die Untere Naturschutzbehörde.

Gemeldete Konflikte werden nicht auf der Karte angezeigt.

Tierbeobachtungen gesucht

Haben Sie einen Igel im Hinterhof entdeckt? Oder einen Dachs bei seinem Bau beobachtet? Huschte vor Ihnen ein Marder über die Straße? 

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder andere Beobachter/innen hochgeladen haben.

Service
Betreut von SWILD
Wilde Nachbarn Baden-Wrttemberg
Träger
Gefördert durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, finanziert aus Mitteln der Landesjagdabgabe.