Allgemeine Nutzungsbedingungen

Bei der Beobachtung von Tieren und insbesondere bei den Beobachtungen, welche auf der Webplattform des Projekts Wilde Nachbarn eingetragen werden, halte ich mich an den Verhaltenscodex des Projektes:

  • Keine Wildtiere füttern, zähmen, fangen oder berühren
  • Tiere nicht stören und nur aus Distanz beobachten / fotografieren
  • Bauten und Nester der Tiere nicht betreten bzw. anfassen
  • Im Wald in der Nacht die Wege nicht verlassen
  • Naturschutz-, Jagd-, Tierschutz-, und Betretungsrechte sind zu beachten.

    Einträge, welche offensichtlich den Codex verletzen, zum Beispiel Bilder von gefütterten oder gefangenen Tieren, werden von der Projektleitung gelöscht.

    Ich willige darin ein, dass von mir gemeldete Beobachtungen und meine personenbezogenen Daten (Name, E-Mail-Adresse etc.) an Stellen weitergeben und von diesen genutzt werden dürfen, die sich mit dem Schutz und der Förderung von Wildtieren, Wildtiermanagement oder mit der Erforschung von Wildtieren beschäftigen und dass ich als Beobachter/Beobachterin genannt werden darf. Diese Einwilligung umfasst nicht die von mir "versteckten" Beobachtungen (Beobachtungen, die von registrierten Nutzern eingegeben werden, für die Öffentlichkeit aber nicht sichtbar sind). Diese werden nur für summarische Auswertungen und generalisierte Karten verwendet. Personenbezogene Daten, die von der Webplattform genommen und ausgewertet oder weitergegeben werden, werden standardmäßig nach Abschluss der Auswertungen, spätestens nach einem Zeitraum von 5 Jahren, gelöscht.

    Alle Beobachtungen und personenbezogenen Daten dürfen für Projekte des Vereins StadtNatur und für Projekte seiner Partner gespeichert, genutzt und ausgewertet werden. Die Bilder, welche ich auf die Plattform hochlade, stammen alle von mir selbst und ich habe das ausschließliche Nutzungsrecht an diesen Bildern. Sie dürfen im Rahmen der Projekte des Vereins StadtNatur und dessen Partner mit Angabe des Benutzernamens des Bildautors verwendet werden. Die kommerzielle Nutzung der personenbezogenen Daten und der Fotos ist ausgeschlossen.

    Ich bin darüber informiert, dass ich meine Einwilligung jederzeit für die Zukunft widerrufen kann, ohne dass mir dadurch Nachteile entstehen. Soweit die Einwilligung nicht widerrufen wird, gilt sie zeitlich unbeschränkt.

    Ich bin darüber informiert, dass die Einräumung des Rechts zur Nutzung der Fotos und der sonstigen Beobachtungsdaten ohne Vergütung erfolgt.

    Ich bin darüber informiert, dass ich jederzeit die Möglichkeit habe, mein Konto auf der Webplattform und alle damit verbundenden Daten (Beobachtungen, personenbezogene Daten) vollständig zu löschen.

    Bei Fragen und Bemerkungen zu den „Allgemeinen Nutzungsbedingungen" melden Sie sich bitte bei der Geschäftsstelle des Projekts Wilde Nachbarn: info@wildenachbarn.de.

Tierbeobachtungen gesucht!

 
Biberspuren. © E. Dietrich, stadtwildtiere.ch

Viele Wildtiere sind nachtaktiv und man bekommt sie nur selten zu Gesicht. In ihren Gebieten hinterlassen sie jedoch Spuren und verraten damit ihre Anwesenheit. Gemeldet werden können neben Tierbeobachtungen auch Spuren wie Fuchsbaue, Erdhügel von Schermaus oder Maulwurf oder Tierlosungen. Anhand der Eigenheiten der Spuren lässt sich oft die Tiergruppe oder sogar die Art bestimmen. Deshalb dazu immer auch ein, zwei Bilder hochladen.

Melden Sie uns Ihre Beobachtungen von Wildtieren und ihrer Spuren, indem Sie sie auf unserer Webplattform eintragen.

Oder besuchen Sie unsere Galerie und entdecken Sie, welche Bilder Beobachter/innen hochgeladen haben.

Service
Betreut von SWILD
Wilde Nachbarn Baden-Wrttemberg
Träger
Gefördert durch das Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, finanziert aus Mitteln der Landesjagdabgabe.