Nutzungsbedinungen

Diese Erklärung ergänzt die allgemeine Datenschutzerklärung und bezieht sich auf die Daten, die durch die Meldung einer Beobachtung angegeben werden und informiert darüber, wie mit den Daten umgegangen wird.

Persönliche Daten und ihre Anwendung

Mit der Eintragung einer Meldung lade ich personenbezogene Daten wie Name, Vorname, Emailadresse oder Telefon auf die Webseite hoch. Die Daten werden in der Datenbank bis zum Ende des Forschungsprojektes gespeichert, damit ich bei eventuellen Fragen zu den von mir übermittelten Daten kontaktiert werden kann. Die personenbezogenen Daten werden gemäß Art. 6 Abs. 1 lit.[a] DSGVO verarbeitet. Nur die ProjektleiterInnen des Projekts Wilde Nachbarn Baden-Württemberg, die MitarbeiterInnen des Vereins StadtNatur sowie die Datenbankbetreiber bei Acquia (Acquia Inc. 53 State Street Boston, MA 02109 USA) haben Zugriff auf meine personenbezogenen Daten.

Ich bin darüber informiert, dass die mit den Meldungen hochgeladenen Informationen einzig zum Zweck der Bearbeitung von wissenschaftlichen Fragestellungen zu Biodiversität und Stadtökologie sowie zur Sichtbarmachung und Dokumentation der Biodiversität im Siedlungsraum verwendet werden. Die gemachten Angaben werden auf der Website in einer reduzierten Form veröffentlicht und gemäß der von mir im Benutzerkonto gewählten Form zitiert. Es werden in keinem Fall meine Postadresse, meine Emailadresse oder meine Telefonnummer veröffentlicht, außer ich nutze diese Form als Benutzernamen.

Hochgeladene BilderIch erkläre, dass ich Eigentümer sämtlicher Rechte der von mir im Zuge des Projektes hochgeladenen Bilder bin und keine Verstöße gegen geltendes Recht (z.B. Urheber- und Nutzungsrecht) begehe. Ich erkläre mich damit einverstanden, dass sämtliches von mir im Zuge des Projektes hochgeladenes Bildmaterial mit der im Benutzerkonto gewählten Zitierungsform für Projektzwecke genutzt werden darf. Ich wurde in Kenntnis gesetzt, dass hochgeladenes Bildmaterial als Teil der Beobachtung gilt und auch nach Löschung des Benutzerkontos weiterhin in anonymisierter Form für wissenschaftliche Zwecke genutzt werden darf. Die kommerzielle Nutzung der personenbezogenen Daten und der Fotos ist ausgeschlossen. Ich bin darüber informiert, dass die Einräumung des Rechts zur Nutzung der Fotos und der sonstigen Beobachtungsdaten ohne Vergütung erfolgt.Weitergabe der Daten

Ich willige darin ein, dass von mir gemeldete Beobachtungen und meine personenbezogenen Daten an Stellen weitergegeben und von diesen genutzt werden dürfen, die sich mit dem Schutz und der Förderung von Wildtieren, Wildtiermanagement oder mit der Erforschung von Wildtieren beschäftigen und dass ich als Beobachter/ Beobachterin genannt werden darf. Diese Einwilligung umfasst nicht die von mir „versteckten“ Beobachtungen (Beobachtungen, die von registrierten Nutzern eingegeben werden, für die Öffentlichkeit aber nicht sichtbar sind). Diese werden nur für summarische Auswertungen und generalisierte Karten verwendet.

Widerruf und Löschung der Daten

Ich bin darüber informiert, dass ich jederzeit das Recht habe, meine Einwilligung zur Speicherung meiner personenbezogenen Daten zu widerrufen. Sämtliche personenbezogenen Daten werden gelöscht, wenn ich deren Löschung schriftlich beim im Impressum angegebenen Kontakt verlange. Dies betrifft jedoch nicht die Daten ohne Personenbezug (d.h. die von mir übermittelten Beobachtungen inklusive Bilder), da von diesen alleine nicht auf meine Person rückgeschlossen werden kann. Das Copyright meiner Bilder wird in diesem Fall, unabhängig von der ursprünglich gewählten Zitierform, auf „©wildenachbarn.de“ geändert. Personenbezogene Daten, die von der Webplattform genommen und ausgewertet oder weitergegeben werden, werden standardmäßig nach Abschluss der Auswertungen, spätestens nach einem Zeitraum von 5 Jahren gelöscht.

Verhaltenscodex

Bei der Beobachtung von Tieren d.h. auch bei den Meldungen, welche auf dieser Webseite eingetragen werden, halte ich mich an den Verhaltenscodex des Projektes:

  • Keine Wildtiere füttern, zähmen, fangen oder berühren
  • Tiere nicht stören und nur aus Distanz beobachten / fotografieren / filmen
  • Bauten und Nester der Tiere nicht betreten bzw. anfassen
  • Im Wald in der Nacht die Wege nicht verlassen

Zusätzlich bei nötigen Zugriffen zum Wohl hilfsbedürftiger Wildtiere:

  • Berührung oder Mitnahme nur nach Empfehlung zuständiger Stellen
  • Schnellstmögliche Übergabe an zuständige Stellen

Einträge, welche offensichtlich den Codex verletzen, zum Beispiel Bilder von gefütterten oder gefangenen Tieren, werden von der Projektleitung gelöscht.